(Event Rückblick) 49. internationale DKG Leistungsschau Stuttgart 2019


Mittlerweile ist fast 1 Woche seit der Leitungsschau in Stuttgart vergangen. Genug Zeit um die ganzen Eindrücke von dort sacken zu lassen, und das waren nicht gerade wenige. Als erstes möchte ich mich vielmals bei Klaus Umfahrer und dem Organisationsteam der DKG Regionalgruppe Stuttgart und deren Helfern für diese tolle Veranstaltung danken. Wieder einmal ein Highlight in der internationalen Killifisch Szene. Location war top, auch wenn die Ausstellung aus Platzgründen auf zwei Räume aufgeteilt werden musste. Für mich war Stuttgart eine ganz besondere Veranstaltung. Schon alleine daher das wir erstmals im deutschsprachigen Raum eine Medaka Bewertungs Ausstellung organisieren und umsetzen konnten.

Dieses Mal fand ich noch nicht einmal die Zeit mir die Ausstellungsbecken der Killifische anzuschauen oder gar Bilder zu machen. Spaß und Geselligkeit unter Medaka Verrückten war angesagt. Ich war überrascht wieviel Medaka Interessierte vor Ort waren und habe mich gefreut ein paar Leute erstmals persönlich treffen zu dürfen. Ein Beispiel dafür. Ein Medaka Fan reiste per Flugzeug aus Berlin an und fuhr nachts mit dem Flex Bus wieder zurück. Das ist natürlich nicht die Regel, aber solche Leute braucht die Medaka Szene! Bereits am Freitag und auch am Samstag saß man stundenlang zusammen und diskutierte und lachte miteinander, so macht das Hobby Spaß! So wie es derzeit ausschaut werden auch 2020 auf der 50. internat. DKG Leistungsschau wieder Medaka dabei sein!

Vielen Dank an alle Medaka Fans und AG Mitglieder die da waren. War toll mit Euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s