Ein Feind der Medaka – Libellenlarven

Auch die Larven der Libellen gehören generell zu den Fressfeinden kleiner Fische. Auch in der Aquaristik tauchen sie ab und zu in Becken auf und richten  speziell unter kleinen Zierfischen oder Nachzuchten Schaden an. Im Aquarium schleppt man sie oft über neu gekaufte Pflanzen ein. Dabei handelt es sich meist um tropische Arten. Draußen sieht die Sache dann etwas anders aus. Hier sind es meist heimische Arten die dazu auch noch unter Naturschutz stehen. Auch hier kommt es teilweise in Bottichen oder Teichen zu herben Verlusten bei den Medaka. Speziell bei jüngeren Fischen oder kleinen Jungfischen.

Gelbrandkäfer Larve – gefährlich für Medaka?

Mit beginnender Outdoorsaison und der Zeit der Medaka Kübel und Mini Teiche kommt auch wieder die Zeit der im Wasser lebenden Insektenlarven. Nicht alle sind für kleinere Fische wie den Medaka und seinem Nachwuchs ungefährlich. Es gibt genug räuberische Insektenlarven die auch vor dem Medaka und seinem Nachwuchs unter Umständen nicht halt machen. Es gibt genug Medaka Halter denen dadurch der komplette Bestand verloren ging. Meistens durch Libellen Larven, aber auch die Larve des Gelbrandkäfers ist da sehr gefährlich. besonders bei Jungfischen.

(Video) Oryzias sakaizumii „Niigata Prefektur“ outdoor Apr. 2020

Oryzias sakaizumii war lange als der sogenannte „Nord Medaka“ noch als Oryizias latipes beschrieben bekannt. Ich pflege diese Population jetzt seit 2 Jahren mehr oder weniger erfolgreich. In den zurückligenden Wintern hatte ich ssie zum Überwintern drin, aber immer mit Verlusten zu kämpfen. Diesen Winter hatte ich sie ebenfalls wie Oryzias latipes „Aichi Ken“ ganzjährig draußen gehabt. Natürlich war der recht milde Winter dabei sehr hilfreich, das es zu keinen Verlusten kam. Natürlich hoffe ich das sich auch dieses Jahr wieder Nachwuchs dieser durchaus interessanten und schönen Wildform einstellt.