Medaka Vienna ist online gegangen!

Hier möchte ich einmal etwas Werbung für den Medaka Blog einer Medaka Freundin aus Österreich machen. Maggie Haller hat vor kurzem ihren Medaka Blog online gestellt. sie ist bereits seit längerem auf Facebook mit interessanten Berichten zum Thema Medaka unter „Medaka Lab“ unterwegs. Den Ein oder anderen Beitrag von ihr habe ich auch hier gepostet. Nun ist sie mit Ihrem eigenen Medaka Blog unter „Medaka Vienna“ online gegangen. Ich wünsche ihr viel Erfolg und viele Besucher. Natürlich ist der Blog noch im Aufbau, bietet aber bereits einige interessante Berichte für den Medaka Einsteiger sowie Fortgeschrittenen!

Auf diesem Weg viel erfolg Maggie!

Link zu Medaka Vienna

2020 kein gutes Jahr für die Medaka Szene?

Die aktuelle Entwicklung rund um den Corona Virus weltweit beschäftigt uns alle sicher mehr oder weniger aus den unterschiedlichsten Gründen. Hier meine persönlichen Gedanken die natürlich nicht zutreffen müssen. Aktuell werden natürlich folgerichtig alle Veranstaltungen national und teilweise auch international abgesagt, da das Risiko einfach zu groß ist, das sich Leute anstecken könnten. Das betrifft natürlich auch aquaristische Verannstaltungen, ob nun Börsen, Treffen oder Messen. Alles wird auch Auswirkungen auf unser Hobby und die Medaka Szene haben.

Keiner von uns weis wie lange wir unser Leben wegen dem Virus einschränken müssen. Ob nun Tage oder sogar Wochen (Monate) wird die Zukunft zeigen. Aber was mich da im Zusammenhang mit dem Medaka beschäftigt, ist die Situation wie man zukünftig zB. Nachzuchten weitergeben kann. Natürlich besteht aktuell noch die Möglichkeit über spezielle Kourierdienste seine Fische zu versenden. Aber auch hier könnte es zukünftig Einschränkungen geben. Der normale Postdienst und Kurierdienst hat ja schon mit speziellen Regelungen reagiert, die nicht unbedingt Kundenfreundlich sind, aber natürlich verständlich.

Ich sehe der Situation in diesem Jahr eher mit gemischten Gefühlen entgegen. Soll man eventuell die Nachzucht einschränken, denn wenn die Saison wettertechnisch ähnlich verlaufen sollte wie 2018/2019 dann bekommt der Ein oder andere sicherlich Platzprobleme. Ich habe meinen Bestand mittlerweile aus Zeitgründen auch drastisch reduziert und werde mir überlegen wie ich dieses Jahr vorgehen werde.

(Literatur) In Japan erscheint Ende März 2020 ein weiteres Medaka Buch

Nun zu meiner Überraschung fand ich auf Instagramm einen neuen Beitrag von Herrn Fumitoshi Mori, der ein in Japan sehr bekannter Verleger ist und auch sehr gute Kontakte in die japanische Medaka Szene hat. Er hat bereits mehrere Fachbücher über Medaka in Japan auf den Markt gebracht. Ende März soll ein weiteres Medaka Compendium auf den Markt kommen, der einen aktuellen Überblick über die in Japan angesagten Neuzüchtungen sein soll. Teil 1 kam bereits 2019 auf den japanischen Markt (siehe Rubrik Literatur im Blog).

Auch dieses Buch wird für internationale Medaka Fans sicher wieder direkt über Messenger (Facebook) bei Herrn Fumitoshi Mori zu beziehen sein. Für meine Sammlung natürlich wieder Pflicht!

(Literatur) Medaka Reisebericht im AMAZONAS Journal 88 aktuell im Handel

In der jetzt im Handel erschienenen Ausgabe Nr.88 des AMAZONAS Journals berichtet Friedrich Bitter ausführlich über seine letzte Japan Reise und der besuchten Medaka Szene. Wie immer ein toller Bericht mit Zuchtformen die sicher den Ein oder anderen Medaka Liebhaber begeistern werden. Da aktuell die Medaka Literatur außerhalb Japans außer wissenschaftliche Abhandlungen noch nicht vorhanden ist, bin ich immer wieder für solche Berichte dankbar!

(Literatur) Medaka Bericht in der DATZ Ausgabe Mrz. 2020

Noch ist Medaka Literatur oder Berichte zum Thema außerhalb Japans mehr als rar. Um so schöner ist es das speziell im deutschsprachigen Raum immer wieder interessante und informative Berichte zum Thema „Medaka“ in deutschen Aquaristik Journalen erscheinen. aktuell ist das wieder in der März Ausgabe der DATZ der Fall. Wieder ein toller Bericht von Friedrich Bitter. Leider ist die DATZ nicht mehr im Handel (Zeitschriftenladen) zu bekommen, sondern nur noch als ABO oder online bestellbar.

Auch aus anderem Grund ist dieses spezielle Ausgabe sicher interessant, da eines der Hauptthemen die Outdoor Aquaristik ist,

Hier zB. online bestellbar

Neues & Trends aus Japan für 2020?

Nr. 8 des Medaka Basebooks lag jetzt einige Zeit bei mir ohne das ich bisher hineingeschaut hatte. Mir fehlte einfach die Zeit um mir die teilweise sehr interessanten Eindrücke in Ruhe anzuschauen und auch irgendwie zu verarbeiten. Es ist immer wieder beeindruckend was man von Ausgabe zu Ausgabe Neues zu sehen bekommt, oder Altes aber in interessanten neuen Facetten,, bringt die Sache wohl eher auf den Punkt. Natürlich bietet der Medaka so viele farbliche Facetten die einen ambitionierten Medaka Fan oder Züchter auf neue Ideen bringt oder bringen kann.

Bei mir ist der Jagdtrieb und die Sammelleidenschaft Gott sei Dank abgeklungen, und somit kann ich nach der Lektüre trotzdem ruhig schlafen. Zumal vieles davon sicher nie oder nur schwer den Weg nach Europa finden wird. Aber viele Ursprungs Stämme sind ja bereits in Europa vorhanden. 😉

Wenn ich mir die aktuelle Ausgabe der Buchserie anschaue gibt es einige Sachen die durchaus Potenzial haben.

Varianten von „green light“

 

Varianten von „Black Tainakou“

 

Bei uns ist hauptsächlich der Stamm „from inside light“ bekannt!

auch interessant