(Zuchtbuch 2019) Medaka Orochi 24.05.2019

Aktuell herrscht bei mir insgesamt noch „tote Hose“ was Eier oder Jungfische in den meisten Linien betrifft. Nur bei den Orochi gab es in der jetzt 5. Generation zumindest ein paar Jungfische. Wie üblich muss man speziell bei den Orochi die Entwicklung abwarten und schauen was sie für einen Eindruck machen wenn sie größer sind. Schwarz gehört für mich generell zu den schwersten Farben was einfarbige Zuchtlinien betrifft, und das nicht nur beim Medaka. Auch bei den Kampffischen hat mich das fast verzweifeln lassen. denn „schwarz ist nun mal nicht gleich schwarz“ wie man so schön sagt!

Auch in dieser Generation heißt es noch immer selektieren. Ziel ist natürlich neben einem tiefschwarzen Körper ohne Glanzschuppen, komplett schwarze Augen, sowie möglichst auch fast bis ganz schwarz gefärbte Flossen! Ich bin jedenfalls schon gespannt auf die Entwicklung der Jungtiere!

junge Orochi in grünen Wasser

(Zuchtbuch 2019) Medaka „Orochi“

Die Medaka „Orochi“ sind für mich in diesem Jahr eines der Hauptthemen um die ich mich kümmern möchte. Die in Europa und auch im deutschsprachigen Raum vorhandenen Bestände sind schon recht gut, aber das Ein oder andere lässt sich trotzdem noch verbessern. Die Farbe schwarz gehört für mich sowieso zu den schwersten Farben, wenn es um Zuchtformen geht. Nicht nur beim Medaka. Aber ich liebe diese Farbe einfach! Mal schauen was das Jahr so bringt. Jungfische sind bereits am heranwachsen!