Stamm, Linie oder Variante ?


Medaka sind immer beliebter und die Nachfrage steigt. Ständig sind Neulinge auf der Suche nach speziellen „Linien“ und ständig liest man von den „Linien“ die andere pflegen oder erhalten haben.
Doch STOP! Was genau ist eigentlich eine Linie bei Zierfischen und ist das überhaupt der richtige Ausdruck?
Von einer Linie spricht man genau genommen in der Zucht. Die sogenannte Linienzucht beschäftigt sich mit dem gezielten Verpaaren und Nachwuchserzeugen nach einer speziellen Vorauswahl. Wählt der Züchter aus seinen Tieren diejenigen aus, die für die nächste Generation sorgen sollen, spricht man von einer Linie, die er verfolgt. Denn der Züchter bewegt sich geradlinig auf ein von ihm gesetztes Ziel zu. Wenn man das weiß, wird schnell klar, dass der Ausdruck „Linie“ für eine Variante von Fischen keinen Sinn ergibt. Doch was wäre der richtige Ausdruck und wieso machen es so viele falsch?
Der korrekte Ausdruck wäre wohl „Stamm.“ Ein Stamm ist eine Ansammlung von Tieren mit gleichem bzw. ähnlichem genetischen Hintergrund, bei deren Linienzucht das selbe Ziel verfolgt wurde. Ein Stamm kann aus 20 Tieren bestehen oder aus 2000; das ist bei der Bezeichnung irrelevant. Erhält man z.B. ein Pärchen Fische von einem Züchter, so hat man einen Teil seines Stammes erhalten. Die Tiere stammen also aus dem Stamm XYZ.
Es gibt verschiedene Arten von Stämmen: Gefestigte, bei denen die Tiere alle nahezu gleich sind – man spricht auch von stabilen Stämmen ohne besondere Variabilität – variable Stämme, die zwar ansich stabil sind, deren Tiere aber ein gewisses Spektrum an Variabilität besitzen und instabile Stämme, die aus Sicht des Züchters noch viel Arbeit bedürfen und weder optisch noch im engeren Sinne stabilisiert sind.
Jeder mit Medaka besitzt Stämme. Ob diese nun stabil, variabel oder instabil sind, steht auf einem anderen Blatt und sobald man gezielt Tiere für die nächste Generation auswählt, spricht man dann von einer angestrebten Linie, durch die sich der Stamm weiter entwickelt. Richtung Stabilität, Variabilität, Gesundheit , Intensität der Farben oder welche Richtung auch immer man anstrebt.
Das trotzdem viele die Bezeichnung Linie nutzen, scheint oft einfach daran zu liegen, dass sie es nicht besser wissen und niemand sich die Mühe macht aufzuklären.

Zusammenfassend ist also zu sagen: Eine Variante gleichen Ursprungs ist ein Stamm. Stämme gibt es als stabil, variabel und instabil. Eine Linie ist nur ein temporärer Ausdruck der in der Zucht beschreibt, dass man geradlinig auf ein Ziel im Stamm hinarbeitet.

PS, da ich nicht möchte, dass man denkt es wäre so simpel: Zucht ist ein komplexes Thema. Es gibt sehr komplexe Linienzuchten usw., aber dieses Thema wollte ich hier nicht extra aufgreifen. Es ging einzig und allein um die Aufklärung zu Begriffen, um so endlich mehr Struktur ins Thema Medaka zu bringen.

Ich hoffe, ihr seht eure Stämme jetzt mit etwas anderen Augen und könnt evtl. sogar selber sagen, welche der 3 Stammvarianten ihr besitzt?

Ein Gedanke zu “Stamm, Linie oder Variante ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s