(Video) Medaka Jungfische aus besonderen Projekt

Noch müssen wir in Europa und speziell im deutsch sprachigen Raum noch einiges über die genetischen Möglichkeiten des Oryzias latipes oder japanischer Reisfisch (in Japan: Medaka) lernen. Der genetische Code wurde zwar wissenschaftlich entschlüsselt, ist aber sicher für den Hobby Aquarianer wie mich teilweise ein Buch mit “ Sieben Siegeln“. Bisher habe ich nur gelesen und teilweise auch herausgefunden, das bei dem ersten Nachwuchs eines Paares sich meist die Gene des Männchens durchsetzen. In der zweiten Generation, vorausgesetzt man arbeitet mit den betreffenden Tieren weiter, kann dies schon anders ausschauen.

Aus diesem Grund habe ich zwei weiße Männchen mit Weibchen unterschiedlicher Herkunft verpaart, und ein Teil des Ergebnisses, seht Ihr im Video. Bemerkenswert finde ich allerdings, das ein Teil der Jungfische, die dunklen Augen diverser Weibchen geerbt haben. Bin gespannt wie sie in ein paar Wochen ausschauen. Ist richtig spannend. 😀

Das zweite Video zeigt die Jungfische nochmal von der Seite!