(Neuzugang 2018) Medaka „Black Miyuki“

Dank dem Medaka Treffen in Hohenkammer habe ich unter anderem ein Paar „Black Miyuki“ direkt aus Japan von meinem japanischen Freund Shinzo Miwa mitgebracht bekommen. Für mich haben sie eine gewisse Ähnlichkeit der hier im Blog vorgestellten „Black Super Nova“. Aber ob es sich hier um die gleiche Zuchtlinie handelt kann ich nicht sagen.

(Neuzugang) Medaka „Miyuki Super long line light (Weiterentwicklung)“

Für dieses Paar muss ich mich ausdrücklich bei Friedrich Bitter bedanken. In seinem Online shop bietet er ja die ursprüngliche Linie an, an der er mittlerweile Feinarbeiten vornimmt. Der markante Rückenstrich ist kräftiger und länger geworden. Außerdem arbeitet er an der bläulichen Farbgebung der Flossen. Egal welche Variante ein sehr schöner Stamm, der auch in Japan extrem beliebt ist.

(Neuzugang) Medaka „White Miyuki“

Natürlich bin ich nicht mit leeren Händen aus Asperen zurück gekommen. Ich habe mir aus der Sonderschau das ausgestellte „White Miyuki“ Paar von Jef Pedro (NL) mitgenommen. Thanks brother for them. Je nach Lichteinfall zeigen die Tiere einen bläulichen Ton, deshalb hat dieser Stamm auch Miyuki Gene in seinen Adern. Sehr schöne Fische, die mir sicherlich viel Freude machen werden. Heute bereits erste Eier gesichtet, nachdem das Weibchen schon während der Veranstaltung einmal tragend war.

Medaka „Miyuki Black Lame“

So endlich habe ich es einmal geschafft halbwegs akzeptable Bilder zumindest eines Fisches dieser tollen Linie hinzubekommen. Wurde auch Zeit. Diese Linie war mit der Auslöser warum ich mich näher für Medaka interessierte. Lange ein Traum und seit ein paar Wochen habe ich sie endlich live bewundern können. Dieses Jahr wird es wohl nicht mehr klappen, aber ich hoffe dann kommendes Jahr Nachzuchten abgegeben zu können. Muss mir erst einmal eine kleine Zuchtgruppe aufbauen, und die Larven brauchen ihre Zeit um Geschlechtsreif zu werden. Besonders da ich sie ja aktuell draußen halte, und der Sommer mehr oder weniger bisher zum weglaufen war.

(Neuzugang) Miyuki No.3 oder F Typ

Seit letzter Woche bin ich im Besitz einer kleinen Gruppe von Miyuki No.3 oder von Herrn Fumitoshi Mori als F Typ bezeichnet. Diese Linie hat Ihren Ursprung bei dem japanischen Züchter Masaharu Abe, und wurde von Herrn Friedrich Bitter erstmalig nach Deutschland eingeführt und erfolgreich nachgezüchtet. Bei dieser Miyuki Linie besticht durch eine gewisse Blaufärbung, die auf den Bildern leider nur zu erahnen ist.