(Neuzugang) Medaka „Hikari Otohime“

Über diese halbwüchsigen Tiere freue ich mich besonders. Als ich diese Linie das erste Mal auf Facebook bei Mizuho Medaka sah, war ich von diesen Tieren und Ihrer Färbung begeistert. Als ich dann diese Woche eine kleine Gruppe halbwüchsiger Nachzucht Tiere eines Importes bekam, freute ich mich riesig. Noch sind sie nicht voll ausgefärbt, aber sie lassen schon etwas erahnen. Auch hier meinen besonderen Dank an Mauro für diese Tiere.

So sehen sie hoffentlich bald aus.

Otohime2

(Zuchtbuch) Medaka „Hikari Black Lame“ Start

Heute habe ich beim „Hikari Black Lame “ Paar Wasserwechsel gemacht, und gleich die Chance genutzt, Bilder von der Seitenansicht zu machen. Noch sind sie nicht voll ausgefärbt und auch nicht ausgewachsen. Aber ich konnte erste Eier bei dem Weibchen erkennen. Darüber freue ich mich sehr! Nun bleibt zu hoffen, das sich die Eier voll entwickeln und dann auch Larven schlüpfen werden. Also Daumen drücken!

Black lame Hikari f mit eiern Black lame Hikari f mit eiern2

Mein besonderer Medaka Tag

Den heutigen Tag werde ich sicher nicht mehr vergessen. Ein ganz besonderer Tag für mich und wenn es klappt ein weiterer Schritt in der Haltung von Medakas. Seit ich die ersten Bilder letztes Jahr von Zuchtformen sah, haben mich die Medakas nicht mehr losgelassen. Aber es war und ist immer noch nicht einfach, denn im deutsch sprachigen Raum sind Medakas Neuland und in der Vergangenheit kaum zu bekommen. Die einzige Chance waren Eier via AquaBid zu ersteigern, oder einen Import zu wagen.

Letztes Jahr fing ich mit Eiern aus Spanien & Italien an, wie man hier im Blog nachlesen kann. Es schlüpften auch ein paar Larven und das Glück war mir hold, das es auch letztes Jahr noch zu ein paar Jungfischen kam. Die letzten Monate habe ich immer tolle Zuchtlinien aus Japan & Hong Kong vorgestellt. Aber es blieb bis dato der Wunsch, solche Fische einmal live zu sehen, oder gar zu besitzen. Vor kurzem habe ich dann den Schritt gewagt und importiert. Heute kamen endlich die Fische an, von denen ich so lange geträumt habe. Ganz ohne Verluste ging es leider dann doch nicht ab, aber das Risiko war mir bewusst. Um so glücklicher bin ich nun, mir eine kleine Grundlage geschaffen zu haben, um den Traum von einer Linie „Made in Germany“ zu erfüllen. Aber zuerst heißt es keine weiteren Verluste zu haben, und natürlich Eier und damit Jungfische zu erhalten. Die ursprünglichen Linien sollen natürlich auch erhalten bleiben.

Mein besonderer Dank gilt Abel Choi und seiner Frau Emi Kyofuka von Mizuho Medaka für die Fische und meinen italienischen Freunden Marco & Mauro, ohne die der Import schwieirger geworden wäre.

Thanks my friends for your help!! Iam very happy now! 😀