(Medaka Interview) Markus Cihar (AUT) 2019

Mit Markus Cihar aus Wien steht mir ein weiterer Interview Partner bereit. Markus ist wohl den meisten Leuten die sich schon etwas länger mit Medaka beschäftigen ein Begriff. Er ist der erste Österreicher der sich näher mit dem Medaka beschäftigt hat. Einer der wenigen Leute aus dem deutsch sprachigen Raum der das Risiko mit privaten Importen aus Asien auf sich nahm. Die Medaka Szene in Österreich ist aktuell auch sicher am wachsen. 2018 hielt ich meinen Medaka Vortrag bei den Aquarium Freunden in Tirol, wo es damals bereits ein paar Medaka Halter gab. Nicht zuletzt Markus Cihar zu verdanken. Der Aqua Day vor einigen Tagen in Tirol wo Markus Cihar eine Medaka Sonderschau mit Fischen besetzt hatte, wird der Medaka Gemeinde in Österreich sicher zu weiteren Zulauf verhelfen

Markus Cihar

Axel Eywill
Hallo Markus  und herzlichen Dank, dass ich Dich für medakaproject.com interviewen darf. Du bist Halter und Züchter von japanischen Reisfischen, den Medaka. Wie bist Du zu dieser Art gekommen, und was fasziniert Dich an ihnen?

Markus Cihar
Hallo ich hatte immer schon einige Arten aus dem Oryzias Komplex seit 2012 Anfang 2016 sah ich dann das erste mal bei einer Holland Reise orange Medaka und war fix und fertig seit dem Tag an verfolgen mich diese Fische täglich. Die Faszination sind eindeutig die Farben und Möglichkeiten in der Zucht auch das die Fische outdoor zu halten sind war genau das was ich wollte.

Heute schwimmen derzeit 14 Linien sowie einiges an Kreuzungsprojekte in meiner Medaka Anlage es waren schon mal mehr habe mich jetzt aber auf einige spezielle Linien festgelegt und versuche da auf Qualität zu züchten.

Medaka Zuchtbehälter draußen

 

Axel Eywill
Wie waren dann Deine Anfänge in der Aquaristik? Und welche Tiere hältst Du noch zuhause?

Markus Cihar

Ich komme aus der Terraristik und bin mit meinem 20 Lebensjahr zur Aquaristik gekommen da haben es mir damals Killifische angetan sogenannte Saison Fische wie Austrolebias, Nothobranchius usw im Laufe der Zeit hat sich die Richtung bei Killifische zu den Eurasier verlagert wo ich auch heute noch einige in Zucht habe.

 

Axel Eywill
Medaka haben außerhalb Japans eine noch recht kurze Geschichte. Du bist einer der Ersten Medaka Halter & Züchter außerhalb Japans gewesen. Die Fangemeinde wächst international langsam aber sicher. Wie siehst Du die Entwicklung international und natürlich besonders im deutsch sprachigen Raum?

 

Markus Cihar:

Naja ich finde persönlich das es derzeit schon einiges im Deutschen Raum gibt was damals undenkbar war in der Zeit wo wir begonnen haben. Es gibt schon einige Züchter und einiges an guten Linien ist auch schon da wie das ganze weiter läuft wird man sehen aber die ersten Schritte sind gemacht.

 

Axel Eywill:
Mittlerweile gibt es einige Medaka Linien in Europa. Meist Dank privater Initiativen. Gewerbliche Einfuhren sind bis auf wenige Außnahmen in Europa bzw. deutsch sprachigen Raum noch Mangelware. Wie wichtig ist für Dich der Handel um den Medaka einer breiteren Öffentlichkeit bekannter zu machen?

Markus Cihar:
Ohne Handel wird es nicht ganz gehen denke ich aber wie schon erwähnt ohne den kleinen Züchter der sein Geld in Importe investiert kann der grosse Markt auch nicht leben, und ich denke sobald es dann um Qualität geht wird es für den Handel bei der Masse schwierig werden und gerade Selektions Zucht ist bei den medaka so wichtig.

Medaka „Mebina“

Axel Eywill:
Und meine letzte Frage – was wünschst Du Dir als Medaka-Halter für die Zukunft dieser Tiere? Gibt es noch etwas, das Du sagen möchtest? Vielleicht etwas im Hinblick auf die Aquaristik?

Markus Cihar:
Ich wünsche mir das wir alle die gleiche Freude am Hobby teilen und die Szene weiter wächst.

 

Vielendank Markus für das Interview und das Bildmaterial. Wir freuen uns Beide sicherlich auf die aktuelle Outdoor Saison, und was 2019 aus Medaka Sicht alles passieren wird!

 

(Medaka Interview) Yuji Ikeya (JP) 2019 (めだかインタビュー)池谷雄二(2019)

Ich freue mich ganz besonders heute das Interview mit Herrn Yuji Ikeya in meinem Blog veröffentlichen zu dürfen. Herr Ikeya ist ein junger aufstrebender Medaka Züchter, der die Medak Zucht mittlerweile hauptberuflich betreibt. Leider haben bisher nur wenige seiner in Japan bekannten Linien Ihren Weg nach Europa gefunden. Über seine schnelle Antwort auf die Anfrage wegen des Interviews habe ich mich dann sehr gefreut. Für mich zählt er zu den großen Züchtern in Japan.

本日は、池谷雄二さんのインタビューをブログに掲載しました。池谷さんは、メダカをフルタイムで飼育している若いメダカブリーダーです。残念ながら、ヨーロッパへの道を見つけたのはそのほんのわずかな日本の知られた路線だけです。インタビューの依頼に対する彼の素早い回答にとても満足しています。私にとって、彼は日本の大ブリーダーの一人です。

Den Google Übersetzer findet man oben rechts im Blog!

Googleの翻訳者はブログの右上にあります。

Herr Yuji Ikeya in seinem Zuchtbetrieb

 

Axel Eywill

Hallo Herr Ikeya und herzlichen Dank, dass ich Sie für medakaproject.com interviewen darf. Sie sind Halter und Züchter von japanischen Reisfischen, den Medaka. Wie sind Sie zu dieser Art gekommen, und was fasziniert Sie an ihnen?

 

Yuji Ikeya

Hallo Axel,

Ich habe eine Vielzahl von Tieren aufgezogen, unter denen sich der japanische Medaka noch am Anfang befindet: Mich fasziniert an ihm besonders, das ich mich Züchterisch weiterentwickeln und mich selbst verbessern kann.

 

Axel Eywill
Wie waren dann Deine Anfänge in der Aquaristik? Und welche Tiere hältst Du noch zuhause?

Yuji Ikeya

Ich war ungefähr 9 Jahre alt und angelte und beobachte Fische. Wir züchten japanische Fische, fremde Fische, Vögel, Ratten, Schlangen, Insekten und mehr.

 

Axel Eywill
Medaka haben in Japan eine sehr lange Tradition. Was wünschen sie sich für die Medaka Fangemeinde außerhalb Japans?

Yuji Ikeya

Eine Entwicklung wie beim Koi wäre schön, wenn der Medaka die japanische Kultur in die Welt bringen könnte.

Zuchtvariant mit Lame von Yuji Ikeya

 

Axel Eywill

Medaka haben eine relativ kurze Geschichte außerhalb Japans. Die Fangemeinde wächst international langsam aber sicher. Wie sehen Sie die internationale Entwicklung und natürlich in Japan?

 

Yuji Ikeya

Aktuell gibt es in etwa 5 Personen die den Medaka in Japan verbessern können, deshalb möchte ich mit Züchtern aus Übersee zusammenarbeiten, um die Situation zu verbessern.

 

Axel Eywill

Natürlich ist Japan in Bezug auf den Medaka den anderen Ländern um Lichtjahre voraus. Leider werden viele Zuchtlinien außerhalb Japans nie zu finden sein. Was halten Sie von der Entwicklung in Japan und im Ausland?

Yuji Ikeya

Wie ich bereits schrieb, gibt es nur wenige Leute, die den  Medaka in Japan verbessern können. Es gibt viele gute Züchter von Medaka außerhalb Japans, und ich denke, dass sie japanische Medaka Züchter in naher Zukunft einholen und schließlich überholen werden.

Albino Medaka long fin von Yuji Ikeya

Axel Eywill

Mittlerweile gab es mehrere Medaka Importe in Europa. Hauptsächlich dank privater Initiativen. In Europa und in Deutschland fehlt es bis auf einige Ausnahmen an kommerziellen Importen. Wie wichtig ist Ihnen der Handel, um Medaka in der Öffentlichkeit bekannt zu machen? Leider wurde bisher kein kommerzieller Import aus Japan durchgeführt. Wo ist das Problem?

Yuji Ikeya

Viele Medaka Läden und Züchter haben bisher keinerlei Erfahrungen mit dem Export von Medaka außerhalb Japans. Ich hoffe allerdings das die Züchter in Japan dazulernen und einen Weg finden um exportieren zu können.

 

Axel Eywill

Und meine letzte Frage, was wünschen Sie sich als Medaka Züchter für die Zukunft dieser Tiere? Was möchten Sie noch sagen? Gibt es etwas über die Entwicklung der Medaka-Gemeinschaft in Übersee zu sagen?

 

Yuji Ikeya

Ich bin dabei mich beim japanischen Medaka was die Zucht betrifft zu verbessern. Ich möchte weiterhin Medaka züchten, und das meine Fische  Medaka-Liebhaber auf der ganzen Welt auch zukünftig begeistern werden.

 

Vielen Dank Ikeya san für dieses Interview und die Bilder. Es war mir eine Ehre und hoffe irgendwann einen Teil Ihrer Medaka auch in Deutschland bewundern zu können. Viel Erfolg weiterhin!

このインタビューと写真をありがとうイケヤさん。それは名誉なことであり、いつかドイツであなたのメダカの一部を賞賛することを望みます。頑張ってください。