Medaka „Black Tainakou Hyakushiki“ was wohl dahinter steckt?


Für die Weiterzucht dieses Stämmes bin ich gerade dabei Hintergrundinfos zu sammeln. Dabei fällt natürlich auf das auch dieser Stamm *Oh Wubder“ auch recht variabel ist was die Färbung betrifft. Für mich entspricht der Fisch oben in der Collage dem Bild was ich als Farbkombination dieses Stämmes kenne, als ich ihn erstmals 2016 auf Bildern sah und dann 2017 bei der italienischen Medaka show endlich auch live. Mittlerweile sind 3 Jahre vergangen. In Japan wurde anscheinend teilweise kräftig mit den Tainakous und Hyakushiki gearbeitet, das einige neue Sachen dabei herauskamen.
„Black Tainakou Hyakushiki“ ist immer noch recht selten im Hobby anzutreffen. Dies hat sicher unterschiedliche Gründe. Von oben betrachtet sehen die meisten Fische optisch fast identisch aus was die Rueckebfaerbung betrifft. Von der Seite betrachtet ist es eine ganz andere Geschichte wie diese Collage zeigt. Ich denke hier hätte in den letzten Jahren Ueberhaupt die Erhaltung des Stämmes Vorrang , als auf farbliche Attribute zu achten.
Das ist auf keinen Fall ein Vorwurf, denn für mich gehört dieser Stamm zu den schwierigsten Ueberhaupt. Und das aus persönlicher Erfahrung und hat unterschiedliche Gründe.
Mich würde die Meinung anderer Halter dieses Stämmes interessieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s