(Lebendfutter) Artemia persimilis

Schon vor längerer Zeit bin ich im Amazonas Buch über Blauaugen im Kapitel Nachzucht über die Artemia Nauplien der Gattung „Artemia persimilis“ aus Argentinien gestolpert. Da die meisten Blauaugen Larven Kleinstfutter (Infusorien, Rädertierchen etc.) benötigen, steht man da vor dem gleichen Problem wie bei dem Medaka oder manchen Killifisch Arten. Artemia persimilis sollen kleiner sein, als zB. die Artemia aus der San Franzisco Bay (USA), sind dafür leider auch teurer als die handelsüblichen Qualitäts Artemia Eier. Sie vertragen auch kühlere Temperaturen als die sonst auf dem Markt vorhandenen Artemia Eier. Am Samstag habe ich von einem Bekannten ein Probe zugesandt bekommen, und werde sie sobald Bedarf besteht ausprobieren und dann natürlich über meine Erfahrungen berichten.

Projekt Medaka Lebendfutter draußen züchten – Artemia Teil 2

Nun die Tage nach dem ersten Bericht war ich damit beschäftigt das vorbereitete Wasser 2 mal täglich umzurühren. Vor 5 Tagen dann kamen die Artemia Eier (Zysten) in das eingelaufene Becken. das Wasser hatte bereits eine leichte grüne Färbung erreicht. Seitdem ist leider noch nichts passiert. Das hat natürlich mit den doch recht kühlen Temperaturen zu tun. Bisher ist noch nichts geschlüpft! Meine Beschäftigung besteht darin weiterhin das Wasser vorsichtig 2 mal am Tag umzurühren, um Rückstände vom Boden aufzuwirbeln, und dem Wasser wohl auch Sauerstoff zuzuführen.

(Video) Lebendfutter – weisse Mückenlarven

Weisse Mueckenlarven (engl. glasworms) auch Kristallmueckenlarven genannt, sind ein sehr empfehlenswertes Futter. Durch die räuberische Lebensweise (sie ernähren sich von feinstem Zooplanton, wie z.B. von Copepoden und Ruderfusskrebsen)  ist der Gehalt an Proteinen und ungesättigten Fettsäuren hoch, was Laichansatz und Fortpflanzungsbereitschaft der Fische steigert.

Da die Larven Räuber sind, nutzen sie die Dunkelheit um Kleinkrebse und anderes kleines Zooplankton zu jagen. Sie haben dafür spezielle Kieferwerkzeuge und sind hervorragende Schwimmer, so können sie erfolgreich jagen.

ACHTUNG! Durch ihre räuberische Lebensweise können sie speziell frisch geschlüpften und kleinen Jungfischen gefährlich werden. Deshalb nur bei erwachsenen Medaka oder Tieren die eine gewisse Größe erreicht haben, als Futter verwenden.

Eine unter anderem bewährte Zwischenhälterung speziell für diese Mückenlarve ist Zeitungspapier. Im Kühlschrank halten sie dann durchaus ein paar Tage!

Medaka Futter Angebot

Nun obwohl Medaka (Oryzias Latipes – Zuchtformen) was die Futter Ansprüche betrifft relativ pflegeleicht sind, mache ich mir immer Gedanken um ein etwas abwechslungsreiches Futterangebot. Dies gilt besonders für das Trockenfutter. Hierbei ist von Vorteil, das die Zersetzung nicht gefressenen Futters nicht zu schnell fortschreitet, und die Sinkgeschwindigkeit möglichst langsam ist. Medaka fressen bevorzugt Futter das länger schwimmt (Wasseroberfläche). Leider bietet das wenigste im Handel erhältliche Futter, diese Option. Selbst sogenanntes Medaka Futter sinkt teilweise zu schnell. Flocken Futter zwischen den Fingern zerrieben funktioniert zwar auch, aber ich bevorzuge ganz klar Granulat Futter Sorten. Futter Zusammensetzung und Granulat Größe spielen hier sicher auch eine Rolle. Dazu kommt natürlich auch der Preis für gewisse Futtersorten. Das kann dann über das Jahr gesehen recht teuer werden.

Für Aufzucht und Haltung ist aus meiner Sicht aber auch Lebendfutter notwendig. Frostfutter geht zwar auch, aber ich bin kein wirklicher Freund davon. Speziell bei den Medaka.

Die Woche bekam ich ein neues Futter das eine kleine Körnung aufweist, und dieses Mal der Protein Anteil geringer ist. Ein erster Test gestern und heute verlief aus meinen Erfahrungen recht possitiv.

 

(News) Professionelles Medaka Futter aus Japan

Demnächst wird es auch außerhalb Japans speziell an die Bedürfnisse von Medakas angepasstes Granulat Futter geben. Aktuell macht Mizuho Medaka aus Hongkong Werbung für eines aus seiner Sicht der hochwertigstens und professionellsten Medaka Futter in Japan. Man kann es dann wohl auch in Hong Kong bestellen.

Ebenfalls gibt es aktuell in Deutschland Bestrebungen, spezielles Medaka Futter aus Japan zu importieren. Sobald dies der Fall ist, und es bei uns angeboten wird, werde ich darüber berichten. Bis dato wäre diese Bezugsquelle eine Alternative bis dahin. Ob das Futter wirklich besser ist müsste man halt testen.

Wichtiger Aspekt und interessant ist, das es wohl nur sehr langsam sinkt, das Wasser nicht trüben soll. Die Fische sollen es gut aufnehmen und verdauen. Außerdem soll es gegenüber anderem Futter einen geringen Ölgehalt haben. Vielleicht wäre da wenn Preise feststehen, eine kleine Sammelbestellung interessant. Mal schauen.

pictures from Mizuho Medaka (HK)

pole-prof-granulat-futter pole-prof-granulat-futter2