(Zuchtbuch) Medaka Projekt „AA+SLLM“ Update 17.08.2017

Nun auch hier sind die ersten Nachwuchstiere der sogenannten F2 (2. Generation) am heranwachsen. wie Friedrich Bitter berichtet hat fallen da die unterschiedlichsten Varianten an Miyuki und wohl auch an Amber. Allerdings habe ich aktuell speziell mit der Amber Farbform meine Probleme was die Aufzucht der Jungfische betrifft. Durch den Albino Gen haben sie Probleme bei der Futteraufnahme. Das hat eine hohe Sterblichkeit und sehr langsames Wachstum zur Folge. Dafür zeigen die Miyuki Geschwister eine wohl interessante Vielfalt an Farbmorphen.

(Video) Heute geschlüpfter Nachwuchs vom Projekt AA + SLLM 26.06.2017

Nachdem ich heute früh meine Kübel und Mobs überprüft hatte, war ich doch in einem Fall sehr überrascht. Ich hatte am Mittwoch abend bevor ich nach Italien gefahren bin, einen Laichmob aus dem Bottich entfernt, in dem das Paar aus Moers saß. Heute morgen dann die Überraschung. Fast 15 Larven waren geschlüpft und das innerhalb 5 Tagen seit der Eiablage. Also wenn das Wetter stimmt kann es schneller gehen, als die bisher vermuteten mindestens 7 Tage. Ich bin wirklich erstaunt welche Überraschungen mich bei den Medakas immer wieder vorkommen.

(Zuchtbuch) Medaka Projekt AA+SLLM 17.06.2017

So jetzt habe ich der Sache einmal einen Namen gegeben. Wer ältere Beiträge im Blog noch nicht verfolgt hat, hier eine kurze Zusammenfassung. Auf der int. DKG Leistungsschau in Moers Ende Mai ersteigerte ich ein Medaka Paar aus einem Zuchtprojekt von Herrn Friedrich Bitter. Verpaart wurden ursprünglich ein „Amber Albino“ Weibchen mit einem „Super long light (Miyuki)“ Männchen. Dabei kam unter anderem das unten abgebildete Paar beim ersten Nachwuchs heraus. Friedrich erzählte mir damals bereits das in der kommenden Generation unterschiedliche Tiere fallen könnten. Nachdem ich die letzten Tage erste Eier gefunden hatte, konnte ich gestern erste Larven sichten. Wie erwartet sind wohl Amber & Miyuki gefallen. Die hellere Larve dürfte Amber sein, und die dunklere Miyuki.

Nun bin ich gespannt wie sie heranwachsen werden. Herr Bitter erzählte mir das bei den Amber farbenen Tiere mit roten und schwarzen Augen fallen könnten. es bleibt also spannend!