Das Thema Namensgebung bei Medaka Zuchtlinien

Im Laufe der letzten Jahre wurden in Asien viele neue Zuchtlinien vorgestellt. Dabei handelte es sich entweder um komplett Neuzüchtungen oder Weiterentwicklungen bestehender Linien. Dabei sind immer mal wieder Farbformen aufgetaucht, die eine starke Ähnlichkeit mit Linien hatten oder haben, die auch unter anderem Namen bekannt sind. Ein Beispiel hiervon ist die „Hikari Otohime“ Linie, die mittlerweile auch Ihren Weg nach Europa und auch Deutschland gefunden hat.

Auf Facebook gibt es aktuell eine Diskussion ob es sich da um Ein- und die selbe Zuchtlinie handeln könnte. Dazu hat Herr Fumitoshi Mori einen interessanten Kommentar geschrieben.

Hier der Kommentar im Original:

„Otohime made by Mr. Kurihara. Beniazami made by Mr. Kanbara and Mr. Kondo. Kokuryuki, nobody knows

Bei der Zuchtlinie „Beniazami“  handelt es sich zwar um eine farblich fast identisch gefärbte Linie wie Hikari „Otohime“ ist aber eine Zuchtlinie mit der normalen Körperform. Die Bezeichnung „Kokuryuki“ scheint zumindest in Japan in Züchterkreisen keine wirkliche Verwendung zu finden. Ob es sich um Ein- und die selbe Zuchtlinie handelt mag dahin gestellt sein. Um die Verwirrung nicht noch größer zu machen und eine eventuelle Kreuzung zu vermeiden, sollte man die Tiere die man hat, auch unter den Namen weiter führen, unter denen man sie bekommen hat- Auch wenn die Möglichkeit besteht, das es sich um die gleiche Linie handeln könnte. Erschwerend bei der Zuordnung kommt hinzu, das es sich zumindest bei „Otohime“ um keine wirklich farblich gefestigte Linie handelt. Es bleibt also interessant was es in Zukunft Neues zu berichten gibt!

pictures & copyright by Mizuho Medaka (Hongkong)

Hikari „Otohime“

Hikari „Kokuryuki“

(Video) Medaka „Red King“ Yama Blood Jungtiere draußen 15.7.2017

Die Geduld hat sich ausgezahlt. Seit dieser Woche bin ich auch stolzer Besitzer einer Gruppe junger „Red King“. Es wird allerdings noch einige Zeit dauern bis sie Ihre kräftige Färbung zeigen werden. Die Sonneneinstrahlung verfälscht das ganze leider etwas. Man sieht bei dieser Größe schon einen Unterschied zu „Yokihi No. 30“ in dieser Größe. Ob es dann noch mit eigenem Nachwuchs draußen klappen wird, müssen die nächsten Wochen zeigen. Das Wetter muss da auch mitspielen. Aber auch hier gilt mein Motto „Geduld zahlt sich aus!“.

(Video) Medaka „tricolor“ Jungfische draußen 13.07.2017

Hier ein kurzes Video einer sogenannten Mix Gruppe. Unterschiedliche Linien zusammen gehalten und schauen was bei raus kommt. Die Tiere habe ich gestern erhalten und bin gespannt was dabei rauskommt, wenn sie größer sind und mehr Farbe zeigen. eventuell interessante Tiere für eine Art Medaka Gesellschafts Mini Teich. Mal abwarten.

(Neuvorstellungen in Hongkong 2017) Medaka „Black Tainaikou Hyakushiki“

Hier eine weitere Neuvorstellung in Hongkong vor ein paar Tagen. Auch diese Zuchtform kommt aus Japan und wird balf von Mizuho Medaka in Hongkong angeboten. Eine weitere reizvolle Linie für die jenigen die auf dunkle Farben und einen gewissen Kontrast stehen. Sicher wird auch dieses Jahr noch einiges an Neuerscheinungen und Weieterentwicklungen bestehender Zuchtlinen folgen.

pictures & copyright by Mizuho Medaka (Hongkong)

(Zuchtbuch) Medaka Projekt „FILGN“ erster Nachwuchs update 12.7.2017

Hier ein kleines Update zu menem Kreuzungs Project. Bin schon überrascht das beim ersten Nachwuchs unter anderem solche Jungtiere rauskommen. Bin gespannt wie sie in ein paar Wochen ausschauen. Vor allem scheinen sie schneller zu wachsen, als der Nachwuchs anderer Linien. Es bleibt spannend.

(Video) Medaka „Myuki“ Dharma Jungtiere 09.07.2017

Die Medakas haben mich wieder einmal überrascht. Bei dem Nachwuchs hatte ich nicht unbedingt mit shortbody (Dharma) gerechnet. Aber so wie es ausschaut besteht diese Nachwuchs Gruppe nur aus diesen. Ob dabei die Wetter Bedingungen eine Rolle gespielt haben, mag dahin gestellt sein. Arbeiten werde ich wohl nicht mit ihnen. Eine weitere Gruppe brauche ich nicht.

(Neuvorstellung in Hongkong 2017) Medaka „Chesnut Lame“

Ehrlich gesagt gefällt mir der Name für diese Zuchtform überhaupt nicht. Keine Ahnung was die Gründe generell für die Namensgebungen sind, aber in diesem Fall hätte ich mir einen anderen Namen gewünscht. Auf jeden Fall ein echter Hingucker für Fans der „Lame“ Zuchtformen. Die Anzahl der vorhandenen Glanzschuppen ist durchaus beeindruckend, und egal unter welchem Namen auch. Ich würde sie als goldfarbenes oder gelbes Gegenstück zum „Super Star“ sehen. Diese Zuchtlinie in der abgebildeteten Qualität wird sicher Ihre Fans in Asien und Europa finden. Vorrausgesetzt es finden sich Liebhaber die sie importieren. 😉

pictures and copyright by Mizuho Medaka (Hongkong)

(Neuvorstellungen in Hongong 2017) Medaka „Akebono“

Und eine weitere interessante Tri color Linie die vor kurzem vorgestellt wurde. In Japan bereits im Hobby vertreten, wurde sie von Mizuho Medaka zum Kauf angeboten. Die Bilder werden dieser attraktiven mehrfarbigen Zuchtlinie aber irgendwie sicher nicht gerecht. Bin gespannt wann die ersten europäischen Medaka Fans, sie in Ihren Becken schwimmen haben.

picture and copyright by Mizuho Medaka (Hongkong)

(Neuzugang aus Italien 2017) Medaka „Black Lame“

Diesen Fisch habe ich mir aus Italien mitgebracht. Er schwamm in einer Zuchtgruppe von „Black Lame“ mit, und unterschied sich optisch durch den gold farbenen Rückenstrich als Kontrast zum schwarzen Körper. Meine „Black Lame Miyuki“ sehen auch ganz anders aus. Ebenfalls auch kein wirklicher Vergleich zu den Hikari „Black Lame“ die bei mir schwimmen. Diese zeigen ein gewisses Blauschwarz. Eher kommt mir der Vergleich zu den vor kurzen hier im Blog vorgestellten „Super Black Nova“ die qualitativ weiter entwickelt wurden, und vor kurzem in Hongkong vorgestellt wurden. Ich muss da unbedingt mal nachfragen, ob das hier abgebildete Weibchen in die Richtung geht. Auf jeden Fall bin ich auf zukünftigen Nachwuchs gespannt.